Optionsscheine und Optionen | Wichtige Begriffe kurz erklärt

Wichtige Begriffe und Kennzahlen aus dem Bereich Optionsscheine und Optionen kurz erklärt. Zu jedem Begriff finden Sie eine kurze Erklärung. Weiterführende Informationen finden Sie unter den weiterleitenden Links.

Werbung

Inhalt


Amerikanischer Ausübungstyp | Aufgeld | Ausübung | Basiswert | Basispreis | Bezugsverhältnis | Break Even Point | Call | Covered Call | Europäischer Ausübungstyp | Gedeckter Call | Innerer Wert | Kontraktgröße | Long | Long Call | Long Put | Moneyness | Naked Call | Put | Short | Short Call | Short Put | Stillhalter | Strike | Zeitwert

Amerikanischer Ausübungstyp

Bei einer Option oder einem Optionsschein vom amerikanischen Ausübungstyp kann der Besitzer an jedem Tag innerhalb der Laufzeit die Ausübung der Option verlangen.

mehr erfahren


Aufgeld

Bei einem Call gibt das Aufgeld an, wie viel ein Anleger bei der Ausübung des Optionsscheins oder der Option mehr für den Basiswert bezahlt, als er bei einem direkten Kauf des Basiswertes bezahlen würde. Bei einem Put zeigt das Aufgeld an, um wieviel teurer der Verkauf des Basiswertes über die Option im Vergleich zum direkten Verkauf über die Börse ist.

mehr erfahren


Ausübung

Bei der Ausübung verlangt der Besitzer einer Option vom Stillhalter den Verkauf oder Kauf des Basiswertes. Der Besitzer eines Calls kann den Basiswert gegen Zahlung des Basispreises vom Stillhalter kaufen. Der Besitzer eines Puts hat das Recht, den Basiswert an den Stillhalter zum Basispreis zu verkaufen.

mehr erfahren


Basiswert (Underlying)

Der Basiswert ist der Vermögensgegenstand, der mit Hilfe der Option oder des Optionsscheins gehandelt werden kann. Bei einem Call kann der Basiswert vom Stillhalter zum Basispreis gekauft werden. Bei einem Put wird der Basiswert zum Basispreis verkauft. Häufig als Basiswert genutzt werden Aktien, Indizes, Rohstoffe und Devisen.

mehr erfahren


Basispreis

Der Basispreis eines Optionsscheins ist der Preis, zu dem der Basiswert an den Stillhalter verkauft oder von ihm gekauft werden kann. Bei der Ausübung eines Calls zahlt der Besitzer des Scheins den Basispreis an den Stillhalter, um den Basiswert zu erhalten. Bei einem Put wird der Basiswert an den Stillhalter zum Basispreis verkauft.

mehr erfahren


Bezugsverhältnis

Das Bezugsverhältnis gibt an, wie viele Optionsscheine zum Kauf eines Basiswertes benötigt werden.

mehr erfahren


Break Even Point

Der Break Even Point ist erreicht, wenn der Käufer einer Option bei der Ausübung genau soviel Geld einnimmt, wie er zuvor beim Kauf der Option gezahlt hat.

mehr erfahren


Call

Der Besitzer eines Call Optionsscheins oder einer Call Option hat das Recht, vom Stillhalter einen Basiswert zum Basispreis zu kaufen.

mehr erfahren


Covered Call oder gedeckter Call

Bei einem Covered Call verkauft der Stillhalter einen Call, während er gleichzeitig im Besitz des Basiswertes des Calls ist. Bei einer Ausübung muss er den Basiswert also nicht zuerst selbst über die Börse kaufen.

mehr erfahren


Europäischer Ausübungstyp

Bei Optionen oder Optionsscheinen vom europäischem Ausübungstyp kann der Schein nur am letzten Tag der Laufzeit ausgeübt werden.

mehr erfahren


Innerer Wert

Der innere Wert zeigt an, wieviel der Besitzer einer Option oder eines Optionsscheins erhalten würde, wenn er seinen Schein in diesem Moment ausübt. Zur Berechnung des inneren Werts wird bei einem Call der Basispreis vom aktuellen Kurs des Basiswertes abgezogen. Bei einem Put wird der aktuelle Kurs vom Basispreis abgezogen.

mehr erfahren


Kontraktgröße

Die Kontraktgröße zeigt an, wie viele Einheiten des Basiswertes mit einer einzelnen Option gehandelt werden können.

mehr erfahren


Long

Ein Anleger hält eine Long Position, wenn er eine Option oder einen Optionsschein gekauft hat. Die Position steigt im Wert, wenn der Wert der Option oder des Optionsscheins steigt.

mehr erfahren


Long Call

Bei einem Long Call hat ein Anleger eine Call Option oder einen Call Optionsschein gekauft und hofft, dass der Basiswert steigt.

mehr erfahren


Long Put

Bei einem Long Put hat der Anleger einen Put gekauft und spekuliert auf fallende Kurse des Basiswertes.

mehr erfahren


Moneyness

Die Moneyness gibt an, wie weit der Kurs des Basiswertes vom Basispreis entfernt ist.

mehr erfahren


Naked Call

Bei einem Naked Call hat der Stillhalter einen Call verkauft, ohne selbst den Basiswert zu besitzen. Verlangt der Käufer des Calls die Auslieferung des Basiswertes, muss der Stillhalter den Wert erst selbst kaufen.

mehr erfahren


Put

Der Käufer eines Puts erwirbt das Recht, dem Stillhalter den Basiswert zum Basispreis zu verkaufen.

mehr erfahren


Short

Hält ein Optionsinvestor eine Short Position, so nimmt er die Position des Stillhalters ein.

mehr erfahren


Short Call

Bei einem Short Call hat ein Trader einen Call verkauft und hat dafür eine Prämie erhalten. Der Short Call ist profitabel, wenn der Basiswert fällt oder sich seitwärts bewegt.

mehr erfahren


Short Put

Bei einem Short Put hat ein Anleger einen Put verkauft und nimmt dadurch die Stillhalterposition ein. Der Short Put endet mit einem Gewinn, wenn der Basiswert steigt oder seitwärts läuft.

mehr erfahren


Stillhalter

Der Stillhalter emittiert oder verkauft einen neuen Optionsschein oder eine neue Option und erhält dafür vom Käufer eine Prämie. Wenn der Käufer der Option diese ausüben möchte, muss der Stillhalter ihm den Basiswert liefern (Call) oder ihm den Basiswert abkaufen (Put).

mehr erfahren


Strike

Strike ist die englische Bezeichnung für den Basispreis. Bei einem Call ist der Strike der Preis, zu dem der Basiswert vom Stillhalter gekauft werden kann. Bei einem Put kann der Basiswert bei der Ausübung zum Basispreis verkauft werden.

mehr erfahren


Zeitwert

Zur Berechnung des Zeitwertes wird der innere Wert vom aktuellen Kurs der Option abgezogen. Der Zeitwert zeigt also an, wieviel die Anleger mehr für eine Option zu zahlen bereit sind, als sie bei der Ausübung der Option momentan erhalten würden. Der Zeitwert nimmt ab, je mehr sich Laufzeit der Option ihrem Ende nähert.

mehr erfahren


Werbung