Statistik: Börsenmonate im Vergleich

In diesem Artikel wollen wir untersuchen, welche Monate in der Vergangenheit die besten und die schlechtesten Börsenmonate waren. Dabei ermitteln wir zuerst, wie häufig die einzelnen Monate in der Vergangenheit mit einem Gewinn schlossen. Dann vergleichen wir den durchschnittlichen Gewinn der einzelnen Börsenmonate.


Inhalt

Die besten und schlechtesten Börsenmonate

Performance der einzelnen Monate im DAX

Performance der einzelnen Monate in Dax, M- Dax, Dow Jones und Nasdaq

Fazit


Werbung

Die besten und schlechtesten Börsenmonate


Um zu ermitteln, welche Monate in der Vergangenheit zu den besten und schlechtesten Börsenmonaten gehörten, betrachten wir zuerst, wie häufig die einzelnen Monate in den letzten 20 Jahren mit einem Gewinn geendet haben.

Danach untersuchen wir, wie hoch der durchschnittliche Gewinn war, der in den einzelnen Monaten erzielt werden konnte.

Im ersten Teil dieses Artikels wird ausschließlich die Entwicklung im DAX betrachtet.

Danach werden wir einen Blick auf andere wichtige Börsenindizes werfen, um zu prüfen, ob auch dort vergleichbare Muster zu erkennen sind.

Performance der einzelnen Monate im Dax


Wie oft endeten die einzelnen Monate mit einem Gewinn?

Als Erstes ermitteln wir, wie oft der Dax die einzelnen Monate in den letzten Jahren mit einem Gewinn beendet hat. Die Balken in dem unten stehenden Diagramm geben an, wie oft die einzelnen Monate in den letzten 20 Jahren mit einem Plus geschlossen haben.

  • Die grünen Balken zeigen die Jahre an, in denen der Kurs des Dax am Ende des Monats über dem Kurswert am Monatsanfang lag.
  • Die rote Balken zeigen die Jahre an, in denen der Monat mit einem Verlust geschlossen hat.

Die Zahlen in den einzelnen Balken geben das Verhältnis zwischen Gewinnmonaten und Verlustmonaten in Prozent an. Der Januar beispielsweise schloss in der letzen 20 Jahre insgesamt 11 mal mit einem Gewinn ab. Damit wurden 55 Prozent der letzten Jahre mit einem Gewinn beendet.

Statistik Häufigkeit der Gewinne in den einzelnen Börsenmonaten nur DAX

Bei der Betrachtung des Diagramms fällt auf, dass es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Monaten gab. Der April sowie die letzten 3 Monate des Jahres waren die besten Börsenmonate und hatten eine Trefferquote von jeweils über 60 Prozent. Demgegenüber endeten die Monate Februar, Mai, Juni, August und September in mehr als 60 Prozent der Fälle im Minus.

Wie hoch war der durchschnittliche Gewinn pro Monat?

Neben der Häufigkeit eines Gewinns, ist natürlich auch die Höhe des Gewinns wichtig.

Das folgende Diagramm zeigt den durchschnittlichen Gewinn / Verlust, der in den einzelnen Monate erzielt wurde. Zur Berechnung des durchschnittlichen Gewinns wurden die Gewinne und Verluste, die in dem betrachteten Monat in den vergangenen Jahren angefallen sind, aufsummiert und dann durch die Anzahl der Jahre geteilt.

Das erste Diagramm zeigt nur die durchschnittlichen Gewinne\Verluste im DAX.

Vergleich des durchschnittlichen Gewinns in den einzelnen Börsenmonaten
DAX
Durchschnittlicher Gewinn in den einzelnen Börsenmonaten
DAX

Im DAX entwickelten sich hier vor allem die Monate August und September besonders schlecht. Der Herbst ist die Jahreszeit, in der immer mit starken Kurseinbrüchen gerechnet werden muss. In den letzten 20 Jahren gab es hier besonders starke Kurseinbrüche in den Jahren 2001, 2008 und 2011.

Überdurchschnittlich gut entwickelten sich hingegen die Monate Oktober, November und Dezember. Der Oktober musste in den Jahren 2008 und 2018 zwar deutliche Verluste hinnehmen, konnte allerdings diese Einbrüche durch seine gute Performance in den anderen Jahren wieder ausgleichen und erzielte daher im Durchschnitt Zuwächse von mehr als drei Prozent.


Mehr Informationen zu saisonalen Mustern und saisonalen Strategien im DAX finden Sie in den folgenden Artikeln:

Saisonale Muster im DAX.

Backtest: Test von vier saisonalen Strategien


Werbung

Performance der einzelnen Monate in Dax, M- Dax, Dow Jones und Nasdaq


Nachdem wir bis jetzt lediglich den DAX betrachtet haben, wollen wir nun herausfinden, ob es auch bei anderen Indizes ähnliche Muster gab.

Häufigkeit der Gewinne in DAX, M-DAX, Dow Jones und Nasdaq

Der Chart unten zeigt, wie häufig die Indizes DAX, MDAX, Dow Jones und Nasdaq 100 in den einzelnen Monaten einen Gewinn erzielt haben. Wie auch schon in den vorherigen Charts werden hier die letzten 20 Jahre betrachtet. Die einzelnen Balken zeigen , in wie vielen Jahren ein Börsenmonat im Gewinn schließen konnte. Die Angaben sind in Prozent. Die hellgelbe Linie zeigt den Durchschnitt aus den vier Werten an.

Statistik: Häufigkeit mit der die einzelnen Börsenmonate im Plus endeten.
blauer Balken: DAX | roter Balken: MDAX | gelber Balken Dow Jones | grüner Balken: Nasdaq 100

Wie Sie sehen, variiert die Gewinnhäufigkeit von Index zu Index. Dennoch lässt sich auch hier ein Trend beobachten. Alle betrachteten Indizes haben in den Monaten Juni und September in mehr als 50 Prozent der Jahre mit einem Verlust geendet. Der Monat Juni hatte sogar nur eine durchschnittliche Gewinnrate von 42 Prozent. Im Gegensatz dazu schlossen der April und die Monate Oktober und November in mehr als 60 Prozent der Jahre mit einem Gewinn ab.

Durchschnittlicher Gewinn in DAX, M-DAX, Dow Jones und Nasdaq

Das folgende Diagramm zeigt den durchschnittlichen Gewinn, den die vier Indizes DAX, M DAX, Dow Jones und Nasdaq 100 in den einzelnen Monaten jeweils erzielen konnten.

Durchschnittliche Gewinne der einzelnen Börsenmonate
blauer Balken: DAX | roter Balken: MDAX | gelber Balken Dow Jones | grüner Balken: Nasdaq 100

Wie schon bei der Gewinnhäufigkeit schnitten auch hier die Monate Juni und September besonders schlecht ab. In den Monaten Januar und Februar sowie Mai und September haben wie ein gemischtes Bild. Hier konnten einige Indizes einen Gewinn erzielen, während andere Indizes im Durchschnitt einen Verlust einfahren mussten. Deutlich besser sah es in den Monaten März und April sowie in den drei letzten Monaten des Jahres aus. In diesen Monaten konnten alle Indizes im Durchschnitt einen Gewinn erzielen.


Mehr Informationen zu saisonalen Zyklen in den einzelnen Indizes finden Sie in den folgenden Artikeln:

Saisonale Muster im MDAX

Saisonale Muster im Dow Jones

Saisonale Muster im Nasdaq 100


Auffällig ist übrigens auch, dass einige Indizes in deutlich mehr Monaten Verluste verzeichneten als andere Indizes. Der M- DAX war der solideste Index und musste lediglich in 2 von 12 Monaten einen Verlust erleiden. Der DowJones hingegen beendete in den letzten 20 Jahren die Hälfte aller Monate mit einem durchschnittlichen Verlust.

Fazit


Sowohl in Hinblick auf die Häufigkeit der Gewinne, als auch in Hinblick auf die im Durchschnitt erzielten Gewinne konnten in einigen Monaten deutlich bessere Ergebnisse erzielt werden als in anderen.

Die besten Börsenmonate der letzten 20 Jahre waren die Monate März und April sowie die Monate Oktober, November und Dezember. Die schlechtesten Börsenmonate waren die Monate Juni und September.


Werbung

Weitere Artikel


Halloween Strategie

Der Halloween Effekt besagt, dass sich die Aktienmärkte in der Zeit nach Halloween (dem 31. Oktober) besser entwickeln als im Rest des Jahres. Anleger, die nach der Halloween Strategie vorgehen, sind daher in den Monaten nach Halloween im Aktienmarkt investiert, während sie in der restlichen Zeit keine Aktien halten.

Weiterlesen


Wie der Januar, so das ganze Jahr?

Nach einer alten Börsenweisheit kann aus der Entwicklung der Aktienmärkte im Januar auf die Performance der Märkte im restlichen Jahr geschlossen werden. Ein schlechter Januar sagt also ein schlechtes Börsenjahr voraus, während auf einen guten Januar ein gutes Jahr folgt.

Weiterlesen


Wie oft kommt es zu einer Jahresendrally?

Wie oft gab es im DAX in den letzten 30 Jahren eine Jahresendrally ?

Weiterlesen


Sell in May Strategie

Bei der Sell in May Strategie werden alle Aktien im Mai verkauft. Erst im September kommt der Anleger an die Börsen zurück.

Weiterlesen