MACD Strategie | Drei MACD Strategien im Test

In diesem Artikel testen wir drei einfache Trading Strategien mit dem MACD Indikator. Bei der ersten Strategie wird eine Trading Position eröffnet oder geschlossen, wenn die MACD Linie die Signallinie kreuzt. Die zweite Strategie gleicht der ersten Strategie, allerdings werden hier Signale nur in Richtung des aktuellen Trends gehandelt. Bei der letzten Strategie wird immer dann ein Trade eingegangen, wenn die MACD Linie die Nulllinie kreuzt.

Inhalt


Was ist der MACD Indikator ?

Strategie 1 | MACD Linie schneidet Signallinie

Strategie 2. | Nur Trades in Trendrichtung

Strategie 3. | MACD Linie kreuzt Nulllinie


Was ist der MACD Indikator ?


Der MACD ist ein technischer Indikator, der in der Regel unterhalb des Kurscharts eingezeichnet wird. In der Abbildung unten sehen Sie den Tageschart einer Aktie. Der Kursverlauf der Aktie ist in Form eines Kerzencharts abgebildet. Unterhalb des Kerzencharts ist der MACD Indikator eingezeichnet.

MACD Indikator im Kerzenchart

Der MACD besteht aus vier Bestandteilen. Die MACD Linie und die Signallinie schwanken um eine Nulllinie. Im Hintergrund des Charts sind die roten und grünen Balken des Histogramms zu sehen.

MACD Linie | Die MACD Linie wird berechnet, indem zuerst zwei exponentiell gleitende Durchschnitte (EMA) aus den Schlusskursen der Aktie errechnet werden. Um den Wert der MACD Linie zu erhalten, wird danach der EMA mit dem längeren Betrachtungszeitraum vom kürzeren EMA abgezogen. Die meisten Trader nutzen zur Berechnung des MACD den Durchschnitt der letzten 12 Tage (EMA 12) und den EMA 26. In diesem Fall wird also der EMA 26 vom EMA 12 abgezogen. Ist der EMA 12 größer als der EMA 26, notiert die MACD Linie oberhalb der Nulllinie. Ist der Wert des EMA 12 kleiner, hat die MACD Linie einen negativen Wert. In unserem Beispiel oben ist die MACD Linie als blaue Linie eingezeichnet.

Signallinie | Die zweite Linie ist die Signallinie. Die Signallinie wird aus den Werten der MACD Linie berechnet. Dazu wird aus den Werten der MACD Linie ein weiterer exponentiell gleitender Durchschnitt gebildet. Im obigen Chart ist die Signallinie als rote Linie eingezeichnet.

Nulllinie | Die Nulllinie ist die waagerechte, gestrichelt eingezeichnete Linie in der Mitte des Charts. Sie zeigt den Bereich an, an dem MACD Linie und Signallinie einen Wert von Null haben.

Histogramm | Die roten und grünen Balken des Histogramms zeigen den Abstand zwischen MACD Linie und Signallinie an. Je höher also ein Balken, desto größer der Abstand zwischen den beiden Linien. Rote Balken zeigen an, dass die MACD Linie unterhalb der Signallinie verläuft. Ein grüner Balken wird eingezeichnet, wenn die MACD Linie über der anderen Linie liegt.

Die MACD Linie und die Signallinie werden dazu benutzt, um Handelssignale zu erzeugen. Signale zum Kauf oder Verkauf entstehen immer dann, wenn die beiden Linien sich kreuzen. Auch ein Kreuzen der MACD Linie mit der Nulllinie wird von einigen Tradern als Handelssignal gewertet.


Mehr zum MACD Indikator erfahren Sie in unserem Artikel Was ist der MACD Indikator ?.


Im Folgenden betrachten wir drei einfache Handelsstrategien mit dem MACD Indikator.

Strategie 1 | MACD Linie schneidet Signallinie


Als Erstes testen wir die sogenannte Crossover Strategie. Bei dieser Strategie wird eine Trading Position eröffnet oder geschlossen, sobald die MACD Linie die Signallinie schneidet.

Kreuzung von Signallinie und MACD Linie

Im Chart oben zeigen die beiden Pfeile zwei mögliche Punkte zum Kauf und Verkauf einer Position an.

  • Ein Kaufsignal entsteht, wenn die blaue MACD Linie über die rote Signallinie steigt (grüner Pfeil).
  • Umgekehrt wird ein Verkaufssignal erzeugt, wenn die die MACD Linie unter die Signallinie fällt (roter Pfeil).

Bei der MACD Strategie wird also eine neue Position eröffnet, wenn die MACD Linie über die Signalline steigt. Kreuzt die MACD Linie die Signalline von oben nach unten, wird die Position wieder verkauft. Gleichzeitig wird eine Short Position aufgebaut. Es wird also von nun an auf fallende Kurse gesetzt, bis ein neues Kaufsignal erscheint und die Position wieder umgedreht wird.

Test der Strategie

Um die Strategie zu testen, betrachten wir den DAX, den wichtigsten deutschen Aktienindex. Wir untersuchen dabei den Zeitraum zwischen Anfang 2017 und Ende 2021. Die Anfangsinvestition beträgt 10000€. Bei jedem eingegangenen Trade wird immer das gesamte zur Verfügung stehende Kapital investiert. Als Vergleichswert betrachten wir die Entwicklung einer reinen Buy and Hold Strategie, bei der durchgängig in den DAX investiert wird.

MACD Strategie 1. Chart

Der Chart zeigt die Performance der beiden Strategien in den letzten 5 Jahren. Die blaue Linie zeigt die MACD Strategie, die weiße Linie zeigt die Performance der Buy and Hold Strategie.

Wie Sie sehen, hätte ein Anleger mit der MACD Strategie Geld verloren, während das direkte Investment in den DAX mit einem Gewinn geendet hätte. Die MACD Strategie verlor in den fünf Jahren insgesamt 3104 €, sodass ein Restkapital von 6896 € übrig geblieben wäre.

Im gleichen Zeitraum konnte die Buy and Hold Strategie einen Gewinn von 3901 € verbuchen.

MACD Strategie 1. Diagramm

Der Verlust der MACD Strategie war dabei nicht nur auf ein einzelnes Jahr begrenzt. Das Diagramm rechts zeigt die Gewinne und Verluste der beiden Strategien in den einzelnen Jahren. Die Angaben sind dabei in Prozent.

Die MACD Strategie konnte nur in einem einzelnen Jahr einen Gewinn erzielen. Im Gegensatz dazu konnte die Buy and Hold Strategie vier von fünf Jahre mit einem Gewinn abschließen.

Auch ein Blick auf die einzelnen Trades ist wenig ermutigend. Von den insgesamt 113 getätigten Trades endeten nur 37 mit einem Gewinn. Das entspricht einer Quote von lediglich 32 Prozent.

Strategie 2. Nur Trades in Trendrichtung


Um die dürftige Performance der Strategie etwas zu verbessern, empfehlen einige Ratgeber, nur Trades in Richtung des langfristigen Trends einzugehen. In einem Aufwärtstrend werden also nur Kaufsignale gehandelt. In einem Abwärtstrend werden hingegen nur Short Verkäufe getätigt.

Um den langfristigen Trend zu bestimmen, wird dabei die 200 Tage Linie verwendet. Befindet sich der Kurs oberhalb der 200 Tage Linie, liegt ein Aufwärtstrend vor und es werden nur neue Kaufpositionen aufgebaut. Verläuft der Kurs unterhalb der 200 Tage Linie, werden nur neue Short Positionen aufgebaut. Taucht ein Signal auf, dass das Schließen einer Position verlangt, wird die Position immer geschlossen, unabhängig davon, wo sich die 200 Tage Linie befindet.

Test der Strategie

In unserem Test gehen wir auf dieselbe Art und Weise wie beim vorherigen Test vor. Allerdings werden nun nur die Signale gehandelt, die sich auf der „richtigen“ Seite der 200 Tage Linie befinden.

MACD Strategie 2. Chart

Auf der rechten Seite sehen Sie die Performance der beiden getesteten Strategien. Die blaue Linie ist die neue MACD Strategie. Die weiße Linie ist wieder die altbekannte Buy and Hold Strategie.

Die Performance der MACD Strategie konnte sich im Vergleich zum ersten Test nicht deutlich verbessern. Die MACD Strategie mit der 200 Tage Linie schloss mit einem Verlust von 1639€ ab. Zwar fiel der Verlust damit etwas geringer aus als bei der vorherigen Strategie, allerdings ist dies in großen Teilen darauf zurückzuführen, dass einfach weniger Trades durchgeführt wurden.

MACD Strategie 2. Diagramm

Betrachtet man die Performance in den einzelnen Jahren, so sind auch hier keine großen Unterschiede zur vorherigen Strategie zu bemerken. Die MACD Strategie schaffte es in diesem Fall zwei der drei Jahre mit einem Gewinn zu beenden. Allerdings handelte es sich bei dem Gewinn im Jahr 2019 um einen sehr marginalen Gewinn von 0,13 Prozent.

Das Verhältnis von Gewinntrades zu Verlusttrades verbesserte sich allerdings im Vergleich zu ersten Strategie um einige Prozentpunkte. 16 der 53 durchgeführten Trades endeten mit einem Gewinn, was einer Quote von 40 Prozent entspricht.

Strategie 3. MACD Linie kreuzt Nulllinie


Bei der dritten Strategie werden Kauf und Verkaufssignale erzeugt, wenn die MACD Linie die Nulllinie schneidet. Ein Kreuzen der Nulllinie kommt deutlich seltener vor als ein Kreuzen der Signallinie. Dadurch kommt es zu deutlich weniger Signalen, gleichzeitig werden die Positionen länger gehalten.

Kreuzen von MACD Linie und Nulllinie

Im Chart oben sind jeweils ein Kaufsignal und ein Verkaufssignal zu sehen. Die Signale entstehen, wenn die blaue MACD Linie die gestrichelte graue Nulllinie kreuzt.

  • Steigt die MACD Linie über die Nulllinie, wird eine neue Kaufposition eröffnet (grüner Pfeil).
  • Fällt die MACD Linie wieder unter die Nulllinie, wird die bestehende Position verkauft und gleichzeitig eine neue Short Position aufgebaut (roter Pfeil).

Test der Strategie

Für unseren Test betrachten wir wieder die 5 letzten Jahre des DAX. Als Vergleich dient erneut eine Buy and Hold Strategie in den DAX.

MACD Strategie 3. Chart

Diesmal konnte mit der getesteten MACD Strategie ein Gewinn erzielt werden. Das eingesetzte Trading Kapital stieg in den betrachteten fünf Jahren von 10000€ auf 12628 € an. Die Nulllinien Strategie erzielte also einen Gewinn von 2628€.

Die Performance der reinen Buy and Hold Strategie konnte aber auch hier nicht erreicht werden. Ein direktes Investment in den DAX hätte dem Anleger also einen höheren Gewinn beschert als das Investieren mit der deutlich komplexeren MACD Strategie.

MACD Strategie 3. Diagramm

Im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden Strategien konnte diese Strategie in den meisten Jahren einen Gewinn erzielen. Drei von fünf Jahren schlossen mit einem Gewinn. In den anderen beiden Jahren kam es jeweils zu einem relativ kleinen Verlust. In einem der Jahre entwickelte sich die Strategie sogar besser als der DAX.

Insgesamt wurden mit der Strategie 35 Trades durchgeführt, 14 davon endeten mit einem Gewinn. Der Anteil der Gewinntrades an der Gesamtanzahl der durchgeführten Trades ist immer noch relativ gering. Allerdings gab es bei dieser Strategie einige sehr profitable Trades, die diese schlechte Quote wieder ausgleichen konnten.

Fazit


Zumindest in dem betrachteten Zeitraum waren die drei getesteten Strategien nicht sehr erfolgreich. Keine der Strategien konnte den Dax schlagen und zwei endeten sogar mit einem Verlust. Allerdings bedeuten die obigen Ergebnisse nicht, dass es nicht andere Werte oder andere Zeiteinheiten geben könnte, bei denen die Strategie erfolgreich angewendet werden kann. Beispielsweise könnte die MACD Strategie im Stunden- oder Minutenchart zu besseren Ergebnissen führen. Bevor aber nach einer dieser Strategien gehandelt wird, sollte vorher geprüft werden, ob die Strategie in der Vergangenheit zu Gewinnen geführt hat. Dabei sollte eine größere Anzahl von Signalen geprüft werden, da viele Trading Strategien zu bestimmten Zeiten deutlich besser funktionieren als zu anderen.

Die hier untersuchten Strategien sind recht einfache Strategien. Viele Trader nutzen die MACD Strategie als Bestandteil von komplexeren Strategien oder nutzen den MACD als Indikator für den Trend. Dieses Vorgehen kann zu besseren Resultaten führen.

Weitere Artikel


Trendfolgestrategien im Überblick


Donchian Channel Strategie