Statistik | Wie oft kommt es zu einer Jahresendrally ?

Wie häufig kam es in den letzten 30 Jahren an der Börse zu einer Jahresendrally ? Wie oft schloss der DAX in den letzten Monaten und Tagen des Jahres mit einem Gewinn ab?

Werbung

Inhalt


Was bedeutet der Begriff Jahresendrally ?

Jahresendrally in den letzten 3 Monaten des Jahres

Jahresendrally in den letzten zwei Monaten

Kursentwicklung im Monat Dezember

Entwicklung in den letzten fünf Handelstagen


Was bedeutet der Begriff Jahresendrally ?


Der Begriff Jahresendrally wird für zwei unterschiedliche Phänomene verwendet. Zum einen wird damit der Umstand beschrieben, dass die Kurse in den letzten zwei oder drei Monaten des Jahres besonders oft und besonders stark steigen. Zum anderen wird der Begriff Jahresendrally verwendet, um den Anstieg der Kurse in den letzten Handelstagen des Dezembers zu beschreiben.

In diesem Artikel wollen wir testen, ob es in den letzten Monaten und Tagen in der Vergangenheit besonders oft zu überdurchschnittlich starken Kursanstiegen gekommen ist. Hierzu wird die Entwicklung des DAX in den Jahren 1991 bis 2020 betrachtet.

Im Folgenden werden wir zuerst untersuchen, wie sich die letzten drei Monate (Oktober, November und Dezember) in den vergangenen Jahren entwickelt haben. Dann untersuchen wir die Performance der letzten beiden Monate und im Anschluss daran ausschließlich die Kursentwicklung im Dezember. Zuletzt testen wir, wie sich der DAX in den letzten 5 Handelstagen eines jeden Jahres geschlagen hat.

Jahresendrally in den letzten 3 Monaten des Jahres


Betrachtet man Statistiken zur historischen Performance des DAX, so stellt man fest, dass sich der DAX gerade im letzten Quartal des Jahres in vielen Jahren überdurchschnittlich gut entwickelt hat. In vielen Jahren kam es in den Monaten August und September zu starken Kurseinbrüchen. Im Anschluss daran kam es danach oft zu einer starken Gegenbewegung, die bis zum Jahresende anhielt.

Diagramm Jahresendrally in den letzten drei Monaten
Diagramm 1. | Performance der letzten drei Monate in den einzelnen Jahren

In dem Diagramm oben sehen Sie, wie sich die letzten drei Monate in den einzelnen Jahren geschlagen haben.

In 83 Prozent der Jahre konnten die letzten drei Monate mit einem Gewinn abschließen. Der höchste Gewinn wurde dabei im Jahre 1999 mit 32 Prozent erzielt. Den größten Verlust gab es im Jahr 2008 mit über 17 Prozent. Der durchschnittliche Gewinn über alle Jahre hinweg lag bei 6,17 Prozent.

Auffällig ist, dass es in den letzten Jahre häufiger zu Verlusten in den letzten drei Monaten gekommen ist als in den früheren Jahren.

Jahresendrally in den letzten zwei Monaten


Diagramm Performance der letzten zwei Monate
Diagramm 2. | Performance der letzten beiden Monate in den einzelnen Jahren

Betrachten wir ausschließlich die letzten zwei Monate, haben wir ein ähnliches Bild. In den Monaten November und Dezember kam es in der letzten 30 Jahren 21 mal zu einer Jahresendrally. Damit war die Anzahl der Jahre mit Gewinn mit 70 Prozent etwas geringer als die als bei der Betrachtung der letzten drei Monate. Auch hier war das Jahr 1999 mit 24 Prozent Gewinn das erfolgreichste Jahr, während das Jahr 2000 mit einem Verlust von neun Prozent am schlechtesten abschnitt. Der durchschnittliche Gewinn war mit 4,12 Prozent ebenfalls etwas kleiner. Allerdings darf dies nicht verwundern, da hier ein Monat weniger in die Berechnung des Gewinns einfloss.

Auch bei der Betrachtung dieses Diagramms fällt auf, dass es in den letzten Jahren überdurchschnittlich oft zu Verlusten gekommen ist. In den letzten 10 Jahren konnte nur die Hälfte der Jahre mit einem Gewinn abgeschlossen werden.

Kursentwicklung im Monat Dezember


Als Nächstes betrachten wir ausschließlich den Monat Dezember. Der Dezember gilt als einer der aussichtsreichsten Monate. In der Vergangenheit war der Dezember einer der Monate mit der höchsten Gewinnhäufigkeit.

Diagramm Performance des Monats Dezember
Diagramm 3. | Performance des Monats Dezember in den einzelnen Jahren

Auch in unserer Untersuchung der letzten 30 Jahre schloss der Dezember gut ab. In 73 Prozent der Jahre endete der Monat mit einem Gewinn. Der durchschnittliche Gewinn belief sich dabei auf 1,54 Prozent. In den letzten zehn Jahren schloss der Dezember allerdings in sieben von zehn Jahren mit einem Verlust ab. Möglicherweise sind also die goldenen Zeiten des Monats Dezember also vorbei.

Entwicklung in den letzten fünf Handelstagen


Um keine Zeit des Börsenjahres ranken sich so viele Mythen und Legenden wie um die letzten Handelstage des Jahres. Die Kurse sollen steigen, weil Angestellte ihre Weihnachtsboni in Aktien investieren. Fondsmanager sollen die Kurse pushen, um ihre Jahresperformance zu verbessern. Nach anderen Theorien sollen Fondsmanager am Jahresende die Aktien kaufen, die besonders gut gelaufen sind, um gegenüber ihren Anlegern besser dazustehen. Die meisten dieser Theorien sagen voraus, dass die Kurse zu Jahresende kräftig steigen sollten.

Diagramm Jahresendrally in den letzten 5 Handelstagen
Diagramm 4. | Performance des DAX in den letzten 5 Handelstagen

Tatsächlich ist die durchschnittliche Performance im DAX in den letzten 5 Handelstagen nur bedingt überzeugend. Ein Investment in den DAX hätte in den letzten 5 Handelstagen im Durchschnitt einen Gewinn von 0,64 Prozent gebracht. Im Betrachtungszeitraum wurde dabei in 66 Prozent der Jahre ein Gewinn erzielt.

Diese Ergebnisse sind zwar positiv, allerdings werden Sie wahrscheinlich ähnliche Ergebnisse finden, wenn Sie die Performance von fünf zufällig herausgesuchten Handelstagen betrachten. Da der DAX in den letzten 30 Jahren insgesamt gestiegen ist, ist damit zu rechnen, dass die meisten Handelstage in den letzten 30 Jahren eine positive Rendite erzielt haben. Von einem besonderen Effekt zu reden, erscheint zumindest mit Blick auf diese Zahlen übertrieben.

Fazit


In der Vergangenheit gab es an den Börsen überdurchschnittlich oft eine positive Kursentwicklung in den letzten Monaten des Jahres. Allerdings scheint dieser Trend gerade für die letzten Jahre nicht mehr zu gelten. Daher bleibt es abzuwarten, ob die schlechten Ergebnisse der letzten Jahre nur eine kurzfristige Anomalie waren oder ob die Zeiten der Jahresendrallys ihr Ende gefunden haben.

Weitere Artikel


Wie der Januar so das ganze Jahr?

Kann aus der Performance des DAX im Januar auf die weitere Entwicklung des DAX im restlichen Jahr geschlossen werden?

Weiterlesen


Statistik | Die besten und schlechtesten Börsenmonate

Welche Börsenmonate haben sich in den letzten 20 Jahren am besten und am schlechtesten entwickelt?

Weiterlesen


Sell in May Strategie

Bei der Sell in May Strategie werden alle Aktien im Mai verkauft. Erst im September kommt der Anleger an die Börsen zurück.

Weiterlesen


Halloween Strategie

Der Halloween Effekt besagt, dass sich die Aktienmärkte in der Zeit nach Halloween (dem 31. Oktober) besser entwickeln als im Rest des Jahres. Anleger, die nach der Halloween Strategie vorgehen, sind daher in den Monaten nach Halloween im Aktienmarkt investiert, während sie in der restlichen Zeit keine Aktien halten.

Weiterlesen


Werbung