Break Even Point bei Optionsscheinen und Optionen

Der Break Even Point bei Optionsscheinen und Optionen ist der Punkt, den der Kurs des Basiswertes erreichen muss, damit der Anleger genau so viel Geld bei der Ausübung des Scheins erhält, wie er am Anfang für den Kauf ausgegeben hat.

Wie funktioniert die Ausübung bei Optionsscheinen und Optionen?


Die meisten Besitzer eines Optionsscheins oder einer Option planen den Schein zu verkaufen, bevor er das Ende seiner Laufzeit erreicht hat. Daneben haben sie aber auch die Möglichkeit, die Ausübung des Optionsscheins oder der Option zu verlangen.

Bei der Ausübung gibt es zwei Möglichkeiten. Bei der physischen Lieferung muss der Stillhalter dem Optionsbesitzer den Basiswert physisch ausliefern. Beim Barausgleich erhält der Besitzer die positive Differenz aus Basiswert und Basispreis.

  • Bei einem Call erhält der Besitzer bei einem Barausgleich die Differenz zwischen Basiswert und Basispreis, falls der Kurs des Basiswertes oberhalb des Basispreises notiert. Liegt der Kurs des Basiswertes hingegen unterhalb des Basispreises, so erhält der Besitzer nichts.
  • Bei einem Put bekommt der Anleger die Differenz aus Basispreis und Basiswert ausgezahlt, falls der Basiswert unterhalb des Basispreises notiert. Befindet sich der Kurs des Basiswertes hingegen oberhalb des Basispreises, erhält der Anleger kein Geld.

Beispiel

Nehmen wir an, ein Anleger hält einen Call Optionsschein auf eine Aktie (Basiswert) mit einem Basispreis von 100€.


Szenario 1 | Im ersten Szenario notiert die Aktie bei 120€. Wenn der Anleger nun die Ausübung des Optionsscheines verlangt, so erhält er bei einem Barausgleich 120€ – 100€ = 20€.


Szenario 2 | Nun nehmen wir an, dass die Aktie bei 89€ notiert. Der Kurs des Basiswertes liegt also unter dem Basispreis. Nun erhält der Anleger bei einer Ausübung nichts. Wenn die Aktie am Laufzeitende unterhalb des Basispreises notiert, verfällt der Optionsschein wertlos.


Damit der Optionsbesitzer bei einer Ausübung Geld erhält, muss bei einem Call der Kurs des Basiswert oberhalb des Basispreises notieren, während der Kurs bei einem Put unter dem Basispreis liegen muss.

Was ist der Break Even Punkt ?


Wie bereits oben erwähnt, ist der Break Even Punkt erreicht, wenn der Betrag, den der Besitzer des Optionsscheins oder der Option bei der Auszahlung erhält, genau dem Betrag entspricht, den er ursprünglich für den Optionsschein gezahlt hat.

  • Bei Call Optionen und Call Optionsscheinen gibt der Break Even Punkt also an, wie hoch der Kurs des Basiswertes steigen muss, damit der Besitzer des Calls bei der Ausübung keinen Verlust erleidet.
  • Bei Put Optionen und Put Optionsscheinen gibt der Break Even Punkt an, wie tief der Kurs mindestens fallen muss, damit dem Optionsbesitzer bei der Ausübung keine Verluste entstehen.

Berechnung des Break Even Punktes


Der Break Even Punkt bezieht sich immer auf eine Einheit des Basiswertes. Bei einem Optionsschein auf eine bestimmte Aktie wird also der Break Even Punkt pro Aktie berechnet.

Break Even bei Call Optionsscheinen und Call Optionen

Bei einem Call wird der Break Even Punkt berechnet, indem der Kaufpreis auf den Basispreis aufgeschlagen wird.

Formel

Break Even = Basispreis + Kaufpreis

Beispiel

Wir betrachten einen Call Optionsschein, der zum Erwerb genau einer Aktie berechtigt (Bezugsverhältnis 1:1). Der Basispreis des Optionsscheins liegt bei 100€. Um den Optionsschein zu kaufen, muss ein Anleger 5€ bezahlen. Der Break Even Punkt berechnet sich nun wie folgt:

Break Even = 100€ + 5€ = 105€

Wenn der Anleger bei einem Kurs des Basiswertes von 105€ eine Auszahlung verlangt, erhält er 105€ – 100€ = 5€. Der Ertrag aus der Ausschüttung entspricht also genau dem vorher gezahlten Kaufpreis.

Der Chart rechts zeigt, wie viel Geld der Besitzer des Optionsscheins bei verschiedenen Kursen des Basiswertes erhalten würde. Auf der waagerechten Achse sind die Kurse der Aktie verzeichnet. Auf der senkrechten Achse ist der Geldbetrag zu sehen, den der Anleger erhält.

Die orange Linie zeigt an, wie viel Geld der Optionsbesitzer bei der Ausübung erhält. Steht der Kurs der Aktie beispielsweise bei 110€, so erhält der Anleger 10€ pro Optionsschein.

Um die Gewinne des Optionsbesitzers zu berechnen, muss von dem Geld aus der Ausübung der ursprüngliche Kaufpreis abgezogen werden. Dies ist durch die blaue Linie angezeigt. Bei einem Aktienkurs von 110€ liegt beispielsweise der Gewinn bei 10€ -5€ = 5€.

Der Break Even Punkt ist der Punkt, an dem die blaue Linie die waagerechte Achse schneidet (Pfeil). Bei allen Kursen unterhalb des Break Even Punktes macht der Anleger einen Verlust, bei allen Kursen darüber macht er einen Gewinn.

Break Even mit Bezugsverhältnis

Bei Optionsscheinen werden meistens mehrere Scheine benötigt, damit ein Basiswert gekauft werden kann. Das Bezugsverhältnis gibt dabei an, wie viele Optionsscheine zum Kauf des Basiswertes benötigt werden. Ein Bezugsverhältnis von 1:10 oder 0,1 zeigt beispielsweise an, dass zum Erwerb einer Aktie 10 Optionsscheine benötigt werden. Das Bezugsverhältnis muss natürlich bei der Berechnung des Break Even Points berücksichtigt werden.

Break Even = Basispreis + Kaufpreis/Bezugsverhältnis

Betrachten wir dazu einen Call Optionsschein auf die Aktie A mit einem Basispreis von 100€ und einem Bezugsverhältnis von 1:10 (=0,1). Zur Zeit wird der Optionsschein zu einem Preis von 0,5€ gehandelt.

Der Break Even Point liegt also bei:

100€ + 0,5€/0,1

oder

100€ + 0,5€*10 = 105€

Break Even bei Put Optionen und Put Optionsscheinen

Bei Puts wird der Break Even Punkt berechnet, indem der für den Put gezahlte Kaufpreis vom Basispreis abgezogen wird.

Formel

Break Even = Basispreis – Kaufpreis/Bezugsverhältnis

Beispiel

Als Beispiel betrachten wir einen Put Optionsschein auf eine Aktie mit einem Bezugsverhältnis von 1:10. Der Basispreis des Puts liegt bei 80€. Ein Optionsschein kostet 0,8€.

Der Break Even Point berechnet sich wie folgt.

Break Even = 80€ – 0,8€/0,1 = 72€

Der Kurs der Aktie muss also auf 72€ fallen, damit ein Anleger, der in diesem Moment den Put kauft, bei einer Ausübung keinen Verlust erleiden müsste.

Weitere Artikel


Was ist das Aufgeld bei Optionsscheinen und Optionen?


Moneyness bei Optionsscheinen und Optionen


Innerer Wert und Zeitwert