Trading mit Kerzen | Was bedeuten die Kerzen im Chart ? | Kurze Erklärung

Kerzen werden im Kerzenchart (Candlestick Chart) dazu verwendet, um den Kursverlauf eines Wertpapiers darzustellen. Jede einzelne Kerze zeigt dabei den höchsten Kurs, den tiefsten Kurs, den ersten Kurs und den letzten Kurs für einen bestimmten Zeitraum an. Über die Farbe der Kerzen wird angezeigt, ob der Kurs im Handelsverlauf gestiegen oder gefallen ist.

Werbung

Inhalt


Aufbau der Kerzen

Welche Arten von Kerzen gibt es?


Aufbau der Kerzen


An der Börse werden verschiedene Arten von Charts verwendet, um den Kursverlauf einer Aktie oder eines Index abzubilden. Eine weit verbreitete Variante ist der Kerzenchart oder Candlestick Chart. Im Kerzenchart zeigt jede Kerze den höchsten, tiefsten, ersten und letzten Kurs für eine bestimmte Zeiteinheit an.

Kerzenchart können für verschiedene Zeiteinheiten erstellt werden. In einem Tageschart bildet jede Kerze die Kursbewegung eines bestimmten Tages ab. In einem Stundenchart zeigt jede Kerze an, wie sich der Kurs innerhalb einer bestimmten Stunde bewegt hat.

Die typische Kerze im Kerzenchart besteht aus einem farbigen Kasten, der Körper genannt wird, und zwei Linien oberhalb und unterhalb des Körpers, die sogenannten Schatten.

  • Die Spitze des oberen Schattens zeigt den höchsten Kurs an.
  • Der tiefste Punkt des unteren Schattens markiert den tiefsten Punkt, den der Kurs erreicht hat.
  • Der Körper zeigt den ersten und letzten Kurs an. Um den Körper einzuzeichnen, werden zuerst der erste und der letzte Kurs als vertikale Linien eingetragen. Dann wird zwischen den beiden Linien der Körper eingezeichnet.
  • Wenn der erste Kurs unter dem letzten Kurs liegt, wird der Körper grün eingezeichnet.
  • Liegt der erste Kurs hingegen oberhalb des letzten Kurses, so ist der Körper der Kerze rot eingefärbt.
Beispiel Aufbau einer Kerze

Als Beispiel sehen wir uns den Tageschart einer Aktie an. Die Aktie hat bei einem Kurs von 99€ den Handel eröffnet. Innerhalb des betrachteten Tages ist die Aktie bis auf 102€ gestiegen und bis auf 98€ gesunken. Am Ende des Tages ist die Aktie mit einem Kurs von 101€ aus dem Handel gegangen.

Um die Kerze in den Chart einzuzeichnen, tragen wir zuerst den höchsten und den tiefsten Kurs in den Chart ein. Dann verbinden wir die beiden Punkte mit einer senkrechten Linie. Die Linie reicht in unserem Fall vom Tageshöchstkurs von 102€ bis zum Tagestiefstkurs von 98€. Auf diese senkrechte Linie tragen wir nun den Eröffnungskurs bei 99€ und den Schlusskurs bei 101€ als waagerechte Linien ein. Im Anschluss verbinden wir die beiden waagerechten Linien zu einem Kasten. Da der Eröffnungskurs in unserem Beispiel tiefer lag als der Schlusskurs, wird die Kerze grün eingefärbt.

Grüne Kerzen zeigen also an, dass der Kurs im Handelsverlauf gestiegen ist. Rote Kerzen bedeuten, dass der Kurs im Laufe des Tages gefallen ist.

In einigen Charts sind die Kerzen nicht farbig eingefärbt, sondern haben statt dessen einen schwarzen oder weißen Körper. In diesem Fall zeigt eine Kerze mit weißem Körper an, dass der Kurs im Handelsverlauf gestiegen ist. Eine Kerze mit schwarzem Körper bedeutet hingegen, dass der Kurs gefallen ist. Die weiße Kerze entspricht also der grünen Kerze im farbigen Chart und die schwarze Kerze entspricht der roten Kerze.

Achtung


Eine grüne Kerze bedeutet nicht immer, dass der Kurs am betrachteten Tag im Vergleich zum Vortag gestiegen ist. Wenn der Kurs an einem Tag deutlich unterhalb des Schlusskurses des Vortags eröffnet und dann nur moderat steigt, kann die Kerze grün eingezeichnet sein, obwohl die Aktie unter dem Schlusskurs des Vortages schließt. Die Farbe der Kerze zeigt also nur an, in welche Richtung sich der Kurs innerhalb des betrachteten Tages bewegt hat.


Welche Arten von Kerzen gibt es im Kerzenchart ?


Im Folgenden sehen Sie eine Auflistung von verschiedenen Kerzen, die Ihnen im Chart begegnen können.

Aufwärtskerze

Eine grüne oder weiße Kerze zeigt an, dass der Kurs im Handelsverlauf gestiegen ist.

Abwärtskerze

Eine rote oder schwarze Kerze bedeutet, dass der Kurs im Handelsverlauf gefallen ist.

Kerze ohne oberen Schatten

Hat eine Kerze keinen oberen Docht, so bedeutet dies, dass der Kurs zum Höchstkurs aus dem Handel gegangen ist.

Ein Spinning Top ist eine Kerze mit einem kleinen Körper und längeren oberen und unteren Schatten. Diese Kerze deutet einen uneinheitlichen Handel an.

Doji Kerze

Wenn der erste und der letzte Kurs identisch sind, wird statt eines farbigen Körpers eine schwarze Linie eingezeichnet. Diese Kerze wird als Doji bezeichnet. Ein Doji mit langem oberem Schatten und ohne unteren Schatten wird als Gravestone Doji bezeichnet. Hat ein Doji hingegen keinen oberen Schatten, spricht man von einem Dragonfly Doji. Ein Doji mit langem oberem und unterem Schatten wird als Long Legged Doji bezeichnet.

Candlestick Formationen


In der Charttechnik gelten bestimmte Kombinationen von Kerzen als Indikatoren für steigende oder fallende Kurse. Einen Überblick über einige bekannte Formationen finden Sie im Artikel Candlestick Formationen.

Bücher zum Thema Candlestick Charts


Technische Analyse mit Candlesticks

von Steve Nison


Das Standartwerk zur Candlestick Analyse

Steve Nison war der Mann, der die Candlestick Charts im Westen bekannt gemacht hat.


Werbung

Die 21 wichtigsten Candlestick-Formationen – simplified

von Melvin Pasternak


Kurzer Überblick über die wichtigsten Candlestick Formationen


Werbung

Weitere Artikel


Kerzendiagramme richtig lesen


Der Chart an der Börse | Aufbau und kurze Erklärung


Die 200 Tage Linie im Trading


Werbung