OHLC- oder Balkencharts

Open High Low Close (OHLC) Charts zeigen den Eröffnungskurs (Open), den Höchstkurs (High), den tiefsten Kurs (Low) und den Schlusskurs (Close) an.

Im weiteren Sinne sind alle Charts, die den Eröffnungskurs, Schlusskurs, Tiefstkurs und Höchstkurs angeben, OHLC Charts. Die bekanntesten Charts, die diese Kriterien erfüllen, sind Candlestick Charts und Balkencharts.

In den meisten Fällen, vor allem in der englischsprachigen Literatur, wird der Begriff aber ausschließlich für den Balkenchart verwendet.

Allgemein


OHLC Charts betrachten einen Zeitraum, der in bestimmte Zeiteinheiten unterteilt ist. Für jede Zeiteinheit wird ein ein neuer Balken eingezeichnet. Bei einem Tageschart wird beispielsweise für jeden neuen Tag ein neuer Balken eingezeichnet. Das unterscheidet OHLC Charts von anderen Charts, wie beispielsweise Kagi Charts, Renko Charts und Point und Figure Charts, die sich ausschließlich auf die Kursbewegung konzentrieren.

Für jede neue Zeiteinheit werden der Eröffnungskurs, der Höchstkurs, der Tiefstkurs und der Schlusskurs des neuen Balkens in den Chart eingetragen.

Werbung

Aufbau des Balkencharts


In einem Balkenchart wird die Kursentwicklung durch einen vertikalen Balken dargestellt.

Aufbau des Balkens

Höchstkurs (High): Der höchste Punkt des Balken markiert hierbei den höchsten Wert, den der Kurs in dem betrachteten Zeitraum erreicht hat.

Tiefstkurs (Low): Der tiefste Punkt des Balken markiert den tiefsten Punkt auf den der Kurs gefallen ist.

Eröffnungskurs (Open): Der Eröffnungskurs wird mit einer kurzen Linie auf der linken Seite des Balkens markiert.

Schlusskurs (Close): Der Schlusskurs wird auf der rechten Balkenseite eingetragen.

Die Höhe des Balkens gibt die Spanne an, zwischen der sich der Kurs bewegt hat. Ein langer Balken bedeutet dabei nicht zwingend, dass der Kurs stark gestiegen oder gefallen ist. Es ist durchaus möglich, dass der Kurs im betrachteten Zeitraum starken Schwankungen unterlag, aber dennoch nahe seines Eröffnungskurses geschlossen hat.

Um festzustellen, wie stark der Kurs gestiegen oder gefallen ist, muss die Differenz zwischen Eröffnungskurs und Schlusskurs betrachtet werden. Je größer der Abstand zwischen Eröffnung und Schluss, desto stärker war der Kursanstieg oder der Kursverlust innerhalb des betrachteten Zeitraums.

grüner und roter OHCL  Balken

Wenn der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs schließt, ist der Kurs im Beobachtungszeitraum gestiegen (erster Balken).

Wenn der Schlusskurs hingegen unterhalb des Eröffnungskurses schließt, so ist der Kurs gefallen (zweiter Balken).

In einigen Charts werden steigende Kurse durch einen grünen Balken und fallende Kurse durch einen roten Balken gekennzeichnet.


Sonderfall HCL Charts

Neben den bekannteren OHCL Charts werden manchmal auch HCL Charts verwendet. Diese Charts zeigen, wie der Name bereits andeutet, nur den Schlusskurs, den Höchstkurs und den Tiefstkurs der Periode an.

Als die ersten Balkencharts etwa im Jahr 1885 in den USA auftauchten, waren dies HCL Charts. Diese Variante ist also die ältere Variante, allerdings wird sie heute deutlich seltener verwendet als die beliebteren OHCL Charts.


Welche Informationen geben die einzelnen Balken?


Ein Vorteil des Balkencharts gegenüber dem herkömmlichen Linienchart ist, dass der Trader sehr viel mehr Informationen darüber erhält, wie sich der Kurs während der Entstehung des Balkens verhalten hat. Die Länge des Balkens sowie die Position von Eröffnungskurs und Schlusskurs geben dem Trader Hinweise darauf, wie sich der Kurs im betrachteten Zeitraum verhalten hat.

1.) Ein langer Balken, bei dem Eröffnungskurs und Schlusskurs am oberen und unteren ende des Balkens liegen, zeigt eine starke Bewegung in eine Richtung an.

2.) Ein kleiner Balken zeigt einen ruhigen Handel ohne größere Kursschwankungen an.

3.) Ein langer Balken, bei dem Eröffnungskurs und Schlusskurs weit von Höchstkurs und Tiefstkurs entfernt liegen, zeigt einen Handel mit starken Schwankungen an.

4.) Der letzte Balken zeigt an, dass der Kurs im Handelsverlauf stark gestiegen ist, dann aber wieder zurückgeworfen wurde und nahe an seinem Eröffnungspunkt geschlossen hat.

Einsatz von OHCL Charts in der technischen Analyse


Der Balkenchart wird häufig in der technischen Analyse verwendet. Er lässt sich mit den meisten technischen Indikatoren, wie gleitenden Durchschnitten oder Trendkanälen kombinieren.

Daneben gibt es, ähnlich wie bei Kerzencharts, spezielle Chartformationen, die eine Trendumkehr oder einen Fortbestand des Trends voraussagen sollen.

Da der Balkenchart ursprünglich in den Vereinigten Staaten entwickelt wurde, erfreut er sich dort sogar noch größerer Beliebtheit als in Europa.


Werbung

weitere Chartarten


Thumbnail Kerzenchart

Kerzencharts (Candlestick Charts)

In einem Kerzenchart zeigen die einzelnen Kerzen jeweils den höchsten Kurs, den tiefsten Kurs, den ersten Kurs und den letzten Kurs eines bestimmten Zeitintervalls an.

Thumbnail Chartrarten

Übersicht Charttypen

Welche Arten von Charts werden in der technischen Analyse von Börsenkursen verwendet?

Überblick über die einzelnen Charttypen